Startseite > Facebook, Fundstücke, Marketing, Social Media, Twitter > Fundstücke der Woche (08. Juli 2013 – 14. Juli 2013)

Fundstücke der Woche (08. Juli 2013 – 14. Juli 2013)

Macrofotografie Reißzwecken Pinnwand

Die Fundstücke der Woche (08. Juli 2013 – 14. Juli 2013)

Guten Morgen, liebe Leser. Ein weiteres Mal heiße ich Sie zur aktuellen Ausgabe meiner wöchentlichen Fundstücke willkommen. Und wie immer wünsche ich Ihnen natürlich auch viel Spaß beim Lesen 😉 In diesem Sinne: Los geht’s!

Ausgetrickst: Russen überlisten Amerikaner

Um sich vor der digitalen Spionage seitens der USA zu schützen, haben sich die Russen etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Wichtige Dokumente sollen in Zukunft nicht mehr mit dem Computer sondern wieder mit einer Schreibmaschine (!) verfasst werden. Fortschritt durch Rückschritt„, wie es die ZEIT so schön zusammengefasst hat 😉

Geht mir nicht andauernd auf den Sack!

Wisst ihr, was mich des Öfteren so richtig nervt?

Bewertungsaufforderungen!

Regelmäßig verstopfen sie meinen Posteingang und regelmäßig landen sie deshalb ungelesen in meinem Mülleimer.

Doch ich bin offenbar nicht allein: Eine aktuelle Untersuchung der Hochschule Aschaffenburg zeigt nämlich, dass immer mehr Verbraucher sich durch Bewertungsaufforderungen per Mail belästigt fühlen.

Also liebe Online-Händler: Bitte geht mir nicht andauernd auf den Sack! Danke.

Vine: Twitters Video-App verliert an Popularität

Schon kurz nachdem Instagram seine neue Funktion zur Aufnahme von Videos vorgestellt hat, habe ich behauptet, dass es für Vine ab jetzt wohl bergab gehen dürfte. Und siehe da: Dem ist offenbar auch so. Seit Instagrams Ankündigung befindet sich Vine auf dem absteigenden Ast.

Zwar stimme ich Martin Weigert (dem Autor dieses Artikels) zu, dass es für eine endgültige Aussage noch zu früh ist und dass Twitter seine Video-App nicht kampflos aufgeben wird, allerdings denke ich, dass sich Vine von diesem „Schlag“ nicht mehr erholen und früher oder später dann doch die Segel streichen wird.

Finanzdienstleister und Social Media: Es ist kompliziert

Wie schlagen sich eigentlich Finanzdienstleister auf Facebook, Twitter, Google+ und Co.? Auf bernetblog.ch könnt ihr dazu interessante Zahlen, Daten und Fakten finden.

Ich verrate nur so viel: Die Branche hat auf jeden Fall noch Platz nach oben, was allerdings nicht gleich immer etwas Schlechtes sein muss 😉

Instagram: Die 50 bekanntesten Marken

Auf Nitrogram könnt ihr euch die 50 bekanntesten Marken auf Instagram anschauen. Ich finde diese Liste richtig klasse, denn im Grunde genommen findet ihr hier eine große Vielzahl an „Best Practise“-Beispielen.

Schaut euch einfach mal den Content dieser Marken an und lasst euch selbst ein bisschen inspirieren, was bei den Usern ankommt und was nicht 😉 Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß beim Entdecken!

(Foto: Juliane Neumann, „Reißzwecken“)

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: