Startseite > Fundstücke, Google, Marketing, Medien, Motorsport, Musik, Recht, Social Media, WhatsApp, YouTube > Fundstücke der Woche (01. Dezember 2014 – 07. Dezember 2014)

Fundstücke der Woche (01. Dezember 2014 – 07. Dezember 2014)

Deko Christmas Weihnachten Heiligabend Christbaum Weihnachtsbaum Weihnachtsbaumkugeln Christbaumkugeln Wichtel Weihnachtsmann Pinguin Nussknacker

Die Fundstücke der Woche (01. Dezember 2014 – 07. Dezember 2014)

Ho, ho, ho! Ich haue diese Woche mehr Links raus, als der Weihnachtsmann Geschenke auf Lager hat 😉

Neben sehenswerten Clips und interessanten Neuigkeiten von Googles Videoplattform YouTube habe ich auch noch Informationen über das neue soziale Netzwerk „This“ für euch im Angebot. Außerdem habe ich recherchiert, ob der beliebte Share-Button von WhatsApp überhaupt mit unseren Datenschutzbestimmungen konform geht.

Das alles – und natürlich noch viele weitere Themen – findet ihr wie immer in der aktuellen Ausgabe meiner wöchentlichen Fundstücke. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen!

YouTube: Ab sofort auch mit VanityURL für euren Kanal

Super Sache: YouTuber mit über 500 Abonnenten können ab sofort eine eigene VanityURL für ihren Kanal auswählen. Mehr Informationen dazu findet ihr auf dem offiziellen YouTube-Partner-Blog.

Recht: Ist der Einsatz des WhatsApp-Share-Buttons legal?

Sharing-Buttons und Datenschutz – das ist ja immer so’ne Sache…

Aber wie verhält es sich eigentlich mit dem Share-Button von WhatsApp, der ja gerade immer beliebter wird? Das überraschende Ergebnis findet ihr auf dem Blog von Rechtsanwalt Thomas Schwenke.

So viel sei jedoch schon mal verraten: Ihr werdet positiv überrascht sein 😉

YouTube: 300 Stunden Videomaterial pro Minute!

Wow – das nenne ich mal’ne Hausnummer: Pro Minute werden rund 300 Stunden (!) Videomaterial auf YouTube hochgeladen!

„This“ erlaubt maximal einen Link pro Tag

Das soziale Netzwerk „This“ verfolgt einen interessanten Ansatz: Anstatt Beiträge über Beiträge veröffentlichen zu können, herrscht hier eine Art „künstliche Verknappung“. Das bedeutet, dass jeder Nutzer pro Tag nur einen einzigen Link teilen darf und somit gezwungen wird, sich auf die wirklich wichtigen Dinge zu beschränken.

Was haltet ihr von dieser Idee? Meinungen bitte unten in die Kommentarsektion 😉

So funktioniert die deutsche YouTube-Szene

Und nochmal YouTube: Auf WIRED findet ihr einen echt interessanten Artikel über Deutschlands bekannteste YouTuber. Außerdem werden Themen wie beispielsweise das Wirken der Netzwerke (allen voran natürlich Mediakraft) oder die Verdienstmöglichkeiten diverser Videokünstler beleuchtet.

Für diesen wirklich sehr ausführlichen Artikel gibt’s aber auf jeden Fall eine absolute Leseempfehlung meinerseits. Es lohnt sich wirklich!

Netflix-Chef: Klassisches Fernsehen wird bis 2030 keine große Rolle mehr spielen

Wow – steile These! Netflix-Chef Reed Hastings behauptet nämlich, dass klassisches Fernsehen in 15 Jahren keine Rolle mehr spielen wird.

Wie seht ihr das? Stimmt ihr ihm zu, oder seid ihr doch anderer Meinung? Auch diesbezüglich dürft ihr eure Meinung gerne unten in den Kommentaren kundtun!

Wunderschön: „Outside“-Cover von Luke Conrad und Alyssa Poppin

Die beiden YouTuber/Musiker Luke Conrad und Alyssa Poppin haben mal wieder einen gemeinsamen Cover-Song veröffentlicht, den ihr meiner Meinung nach echt mal gehört haben solltet 🙂 Check it out:

„Outside“ – Calvin Harris & Ellie Goulding: Luke Conard & Alyssa Poppin Cover von lukeconard

#supergeil: Heiße Action mit dem Animal Style-Driftteam

Die Jungs von Animal Style wissen, wie der Hase läuft! Genau deshalb nutzen sie nicht irgendwelche Fahrzeuge zum Driften, sondern Szene-bekannten Ikonen, wie den Nissan Skyline und/oder diverse Modelle der Nissan Silvia-Baureihe.

Aber wie dem auch sei: Das Video ist schick gemacht und irgendwie ist es einfach „fun to watch“ 😉 Überzeugt euch selbst:

Drift Team Animal Style – 2014 Parking Lot Fun von Keep Drifting Fun

(Foto: Christine Preiß, „Bunte Weihnachtskugeln“)

Advertisements
  1. 10. Dezember 2014 um 11:09

    Das Netflix oder andere Demand-Dienste das klassische lineare Fernsehen verdrängen werden halte ich für sehr wahrscheinlich. Allerdings haben die Sender – und hier die Öffentlichen (!) – auch ein gutes Gegenargument. Persönlich nutze ich die Mediathek-funktion an den modernen TVs sehr oft, um mir das anzugucken was ich gerade sehen will. Hier haben eher die privaten ein Problem!

    Dem gegenzusetzen sind jedoch die Menschen die den Fernseher anschalten und nicht über RTL hinauskommen oder den Fernseher einfach als Hintergrundmedium laufen lassen. Denen wird es auch zu lästig sein eine Mediathek o.ä. zu bedienen?!

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: